Slide background

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr in Büren wurde im Jahre 1986 auf Betreiben unseres jetzigen Ehrenwehrführers, Stadtbrandinspektor Hans-Werner Habig gegründet und kann mittlerweile auf über 25 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückschauen.

Auch in den Ortsteilen der Stadt Büren bestand das Interesse der Jugendlichen an der Feuerwehr und der Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr. Daher wurden 2007 in den Löschzügen 2 (Harth, Weiberg, Hegensdorf, 3 (Brenken Ahden, Wewelsburg) und 4 (Steinhausen, Eickhoff, Weine, Siddinghausen) Jugendgruppen gegründet.

Jeder Löschzug verfügt über 20 Plätze in der Jugendfeuerwehr, sodass in der Stadt Büren bis zu 80 Jugendliche Mitglied der Jugendfeuerwehr sein können. Aktuell sind in den Löschzügen aktiv:

  • Löschzug I, Büren > 12 Jungen
  • Löschzug II, Harth/Weiberg/Hegensdorf > 13 Jungen, 1 Mädchen
  • Löschzug III, Wewelsburg/Ahden/Brenken > 15 Jungen
  • Löschzug IV, Steinhausen/Eickhoff/Weine/Siddinghausen > 19 Jungen, 1 Mädchen
  • Gesamt: 59 Jungen, 2 Mädchen

Der Eintritt ist ab dem 12-ten Lebensjahr sowohl für Jungen als auch Mädchen möglich. Mit Erreichen des 18-ten Lebensjahres ist es für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr möglich, auf Antrag in die „aktive“ Einsatzabteilung übernommen zu werden.

Die Jugendarbeit in der Feuerwehr besteht nicht nur in der Ausbildung und dem Kennenlernen von feuerwehrtechnischen Anforderungen, sondern zu einem Großteil auch aus der sogenannten allgemeinen Jugendarbeit. Die Übungsabende finden in allen Löschzügen im 14-tägigen Rythmus statt.

Aus dieser Zusammenstellung ergibt sich also ein reichhaltiges Freizeitangebot, das wir den Jugendlichen bieten können. Da wären z.B. Leistungswettkämpfe, Videoabende, Sportveranstaltungen wie Schwimmen und Fußball, Zeltlager, Teilnahme an den Veranstaltungen des Löschzuges und der Gesamtwehr, Auftritte im öffentlichen Leben der Stadt Büren und vieles, vieles mehr.

Selbstverständlich versuchen wir auch den Jugendlichen die Bedeutung der Feuerwehr näher zu bringen und sie an den Fahrzeugen und Geräten umfassend auszubilden, soweit dies möglich ist und nicht durch die Unfallverhütungsvorschriften Feuerwehr oder bestehende Gesetze eingeschränkt ist.

Interessierte wenden sich bitte an den für den Wohnort zuständigen Jugendwart:

  • Löschzug II, Harth/Weiberg/Hegensdorf
    Jürgen Salmen (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart)
    E-Mail-Adresse: dhoffmeister53@aol.com
  • Löschzug III, Wewelsburg/Ahden/Brenken
    Christoph Fockel (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart)
    E-Mail-Adresse: c.fockel1991@gmx.de
  • Löschzug IV, Steinhausen/Eickhoff/Weine/Siddinghausen
    Benjamin Büngeler (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart)
    E-Mail-Adresse: b.buengeler@t-online.de

 

Neue Webseite erstellt

weitere Informationen

Notfallhelfergruppe

weitere Informationen

Steinhausen Eickhoff Weine Siddinghausen Harth Weiberg/Barkhausen Hegensdorf Wewelsburg Ahden Brenken B¨ren